Ressort Institutsangelegenheiten

Aufgaben des Ressort Institutsangelegenheiten

  • Vertretung der studentischen Interessen gegenüber dem Institut
    • Kommunikation und ein regelmässiger Austausch zwischen Institut und FAPS
    • Möglichkeit der Teilnahme an der Institutsversammlung, die jeweils 2-4 Mal im Semester stattfindet (4 Sitze, geteilt mit Ressort Präsidium)
  • Organisation des Erstsemestrigentages
    • Tourguides suchen
    • Erstsemestrigenbags packen
    • Willkommensvortrag für neue Erstsemestrige vorbereiten
  • Leitung des Mentoringprogramm
    • Zur Begrüssung neuer Masterstudierender und Austauschstudierende an der UZH gibt es auch jeweils anfangs Semester eine Campus Tour für interessierte Studierende.

Das Ressort Institutsangelegenheiten eignet sich für Personen, welche gerne einen Blick hinter die Kulissen des psychologischen Instituts werfen möchten und sich für studentische Anliegen einsetzen möchten. Voraussetzung ist, dass man sich in der Studienordnung des Studiengangs Psychologie gut auskennt.

Möchtest du über Institutsgeschäfte mitbeschliessen? Dann ist das Ressort Institutsangelegenheiten das Richtige für dich! Das Ressort Institutsangelegenheiten ist für die Kommunikation zwischen dem Psychologischen Institut und dem FAPS zuständig. Die beiden Ressortleiter nehmen an der Institutsversammlung teil und vertreten die Interessen der Studierenden gegenüber dem Institut. Die Versammlungen finden etwa dreimal pro Semester statt. Die Organisation des bekannten Erstsemestrigentags (EST) und das Finden von Studierendenvertretern für die Berufungskommission gehört ebenfalls zu den Aufgaben des Ressorts für Institutsangelegenheiten.

Bei Fragen und Interesse: Melde dich!

Zurück zur Übersicht des Vorstand.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.